Category Archives: Wettkampf

Thüringer Landesmeisterschaften im Crosslauf in Wechmar-Güntersleben

Die diesjährigen, gut organisierten Landesmeisterschaften im Crosslauf (14.11.2021)  fanden bei angenehmen Herbsttemperaturen in Wechmar-Güntersleben auf einer flach abgesteckten Strecke statt. Es war pandemiebedingt die einzige Thüringer Landesmeisterschaft dieses Jahres.
Über 20 Sportler der LG Ohra – Energie stellten sich neben anderen Vereinen mit hohen Teilnehmerfeldern dem Starter und konnten durchaus einige Erfolge erzielen, die im Kern von den ganz jungen Sportlern des WSV Oberhof 05 und deren Senioren für die LG Ohra – Energie erreicht wurden.
Landesmeister für die LG Ohra – Energie konnten Anna Amalia Riechel (WSV Steinbach 07) in der W15 in 11:43 min über 2,7 km ebenso werden, wie der überragende Lennox Filbrich (M12) über die gleiche Distanz in 10:13 min, hinter dem sich Hugo Ackermann (M12) in 10:54 min zudem Bronze sichern konnte (beide WSV Oberhof 05). Auch die AK 10 und 11 wurde diesmal in die Wertung der Landesmeisterschaften einbezogen (sonst nur ab AK 12) und auch hier konnte noch eine Medaille für die LG Ohra – Energie erkämpft werden. Der 11 jährige Toni Siegl schaffte in 5:18 min über 1,5 km Bronze. Auch er startet für den WSV Oberhof 05/LG Ohra-Energie.
Schade, daß nicht die älteren Talente des WSV Oberhof 05 teilnahmen, welche schon unmittelbar vor der Skisaison stehen, dafür gab es noch bei den Senioren der M40 einen 3-fachen Erfolg für den WSV Oberhof 05/LG Ohra-Energie zu feiern.Die frischgebackenen Bronzemedaillenmannschaftsgewinner über 10 km Straße der M40, konnten sich in der Reihenfolge:
Stefan Zimmermann (18:30 min), Pieter Höhne (18:31 min) und Stefan Böttger (19:10 min) über 7,1 km einen kompletten Medaillensatz in der M40 abholen.
Einige andere Sportler der LG Ohra – Energie vermochten nicht auf das Podest zu kommen, bestimmten aber durch ihre Teilnahme, die Präsenz der LG Ohra – Energie mit.

P. Grüneberg

>> Ergebnisse

>> zu den Fotos

Letzte Aktivitäten in der Freiluft

Am Samstag, den 09. Oktober 2021 fand in Eisenach die 20. Auflage des „Autohaus- Kirschstein- Hochsprungmeetings“ statt, das zum runden Jubiläum nicht den ganz großen Glanz bieten konnte .
Seine Blüte erlebte es besonders bei den ersten 10 Auflagen in der Wartburgschule, mit über 40 Springern aus 7 Bundesländern, einschließlich späterer Bundeskader. Zehnkämpfer Kai Kazcmirek war einer der damaligen Teilnehmer. Es war schwer durch die Pandemie gerade noch vor Saisonende noch einen Termin zu finden und viele Hochspringer hatten die Saison schon beendet. Doch dieses runde Jubiläum sollte keinesfalls ausfallen und so waren es neben eigenen Vereinsstartern, besonders die Sportler vom WSV Suhl, die der Veranstaltung mit einer Reihe von PBL den Stempel aufdrückten.
Gesamtsieger der AK 12-17 wurden bei den Jungen Linus Friedrich (15) vom WSV Suhl mit PBL von 1,69 m, während bei den Mädchen Anna Amalia Riechel (15) von der LG Ohra-Energie (vom WSV Steinbach), mit 1,50 m den weiblichen Sieg davontrug. Aus rein Eisenacher Sicht gab es ein gutes Ergebnis von Lea Weber (w 13), von der LG Ohra – Energie (SV Einheit Eisenach), die ihre PBL von 1,20 m bisher, auf 1,35 m verbessern konnte und gesamt 4. wurde.
Am Nachmittag war die Autogrammstunde und das 500 m Gehen mit Jonathan Hilbert ein würdiger Abschluß der Saison und beim gemeinsamen Kaffeetrinken, wurde auch an 70 Jahre SV Einheit Eisenach und 20 Jahre Hochsprung Meeting erinnert.

P. Grüneberg

>> Ergebnisse

>> zu den Fotos

 

Nachsaison 2021 geht Ende entgegen

Mit einer Reihe von Wettkämpfen geht die Saison 2021 dem Ende entgegen.

In Jena (18.09.2021) schloß Maurice Voigt mit 73,63 m im Speerwurf und einem 5.Rang bei den Männern, die Saison 2021 ab.

In Eisenach gab es einen Wettkampf am 12.09.2021, bei dem Sportler der LG Ohra – Energie insgesamt 7 Siege holen konnten.

Kathy Duphorn (wJA/18) siegte über 100 m in 14,48 s, im Kugelstoßen mit 9,71 m und im Speerwurf mit 32,95 m gleich dreifach. Greta Faulstich (w 12) konnte mit 7,78 m das Kugelstoßen für sich entscheiden, was auch David Savu in der m 8 im Weitsprung mit 3,18 m und Marie Pelger (w 7) in 8,80 s über 50 m und im Ballwurf mit 24,0 m, schafften.
Weitere vordere Platzierungen gab es, jedoch blieben zum Saisonende großartige Leistungsergebnisse aus.

Beim Mitteldeutschen Ländervergleich der AK 12/13 (u 14) im sächsischen Markkleeberg am 18.09.2021 zwischen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, wurden mit Wilhelm Fabig, Nele Bittdorf, Lara Marie Savu, Lea Weber, Lily Tischer (alle AK 13) und Jolina Querfeld (w 12), immerhin 6 Sportler der LG Ohra – Energie in die Thüringen (TLV-) Auswahl berufen.
Die 3 Erstgenannten nahmen aus verschiedenen Gründen nicht teil, so mutet es durchaus respektabel an, daß Lea Weber und Jolina Querfeld immerhin 7 von 39 Punkten (weibliche Wertung) bzw. 99 Punkte (Gesamtwertung, aller TLV Punkte), beisteuern konnten mit ihren Platzierungen. Während Jolina Querfeld im Hochsprung mit 1,40 m 5.wurde (3 Platzierungspunkte), steuerte Lea Weber im Kugelstoßen mit PBL von 7,98 m ebenso 2 Punkte bei mit Rang 6, wie im Diskuswurf mit Rang 5 und 21,31 m. Lily Tischer erwischte keinen guten Tag und konnte keine Punkte holen.
So war die Ausbeute von 7 Punkten trotz der Ausfälle von 3 Sportlern für die LG Ohra – Energie respektabel, denn nahezu 25 % der weiblichen TLV Punkte holten alleine Weber und Querfeld, aber auch sie vermochten nicht die klare Niederlage des TLV mit 99 Punkten und Rang 3 zu verhindern. Es siegte klar der LVSachsen mit 173 Punkten vor Sachsen Anhalt mit 153 Zählern und dem LV Thüringen mit 99 Punkten.

In Ohrdruf gab es am 25.09.2021 ein Bahnabschluss-Herbstsportfest bei sehr warmem Wetter. Dort gab es auch keine überragenden Ergebnisse mehr zu verzeichnen, jedoch sollen zumindest die Sieger von der LG Ohra – Energie aufgeführt werden.

Heidi Preßler (wJA/19) verabschiedete sich aus der Jugendklasse mit einem Sieg im Weitsprung mit 4,92 m und einem Hochsprungsieg mit 1,50 m, den auch Charlotte Beck (w 15) mit der gleichen Siegerhöhe verzeichnen konnte. In der gleichen AK gab es durch Anna Amalia Riechel Siege über 100 m in 13,57 s (PBL) und über 800 m in 2:32,94 min.
Oskar Preßler (m 14) sicherte sich mit 1,50 m im Hochsprung den Sieg in seinem Alterssegment ebenso, wie über 3000 m in 10:55,58 min. Lea Weber (w 13) siegte über 60 m Hürden in 10,97 s und konnte sich im Kugelstoß mit 8,48 m den Sieg und eine PBL sichern. Greta Faulstich ging ebenso als Siegerin im Kugelstoß der w 12 mit 7,72 m hervor.
In der w 9 gewann Clara Queck den Weitsprung mit 3,60 m, den Ballwurf mit 22,5 m und auch den 3-Kampf mit 1029 Punkten. Maria Pelger wußte in der w 7 ebenso mit 3 x Siegen zu gefallen:
50 m – 8,76 s, Ball – 23,0 m, 3-Kampf mit 920 Punkten.

Somit gab es noch einmal 16 Siege und weitere Podestplätze für die Sportler der LG Ohra – Energie zum Saisonabschluß. Erwähnenswert noch der 2. Rang von Stefan Zimmermann (Männer) über 800 m in 2:13,68 min, welcher bei diversen Herbstläufen immer wieder auf dem Podest zu finden war.

P.Grüneberg

Saison hat Gipfel erreicht

Zum Ferienbeginn stellten sich die beiden Medaillengewinner der Mitteldeutschen Meisterschaften, Anna Riechel (w 15 – Hoch – Gold) und Lotta Riechel (w 14 – Hoch – Silber), bei einem Abendsportfest in Erfurt (28.07.2021) dem Starter über Langsprint Distanzen. Anna Riechel konnte ihre PBL vom Vorjahr von 48,46 s auf nun 43,46 s um immerhin exakt 5,00 Sekunden steigern und Rang 2 erringen, jedoch verfehlte sie knapp die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Hannover (04./05.09.2021), die bei 42,50 s liegt. Den Landesrekord hält übrigens Laura Kaufmann, die mit 15 Jahren im Jahre 2015 neben dem Deutschen Meistertitel, den Landesrekord für Thüringen in 39,46 s aufgestellt hatte. Lotta Riechel (W14) siegte über 300 m Hürden in leicht verbesserter PBL gegenüber dem Vorjahr – 51,65 s standen da zu Buche – und kam nun auf 51,06 s.
Damit verabschiedeten sie sich wie alle Schüler der LG Ohra – Energie in die verdienten Sommerferien.

In Pliezhausen (04.08.2021) fand ein hochwertiges Meeting statt, an dem Laura – Kaufmann (LG Ohra – Energie) mit steigendem Erfolg teilnahm.
Sie setzte sich in ihrem Zeitendlauf souverän durch und wurde im Gesamttablot 6. Weniger diese Platzierung, als die neu erzielte persönliche Bestzeit, sind bemerkenswert. Denn sie pulverisierte ihre PBL von 2:10,69 min auf nunmehr recht beachtenswerte 2:08,95 min (400 m – 63 Sekunden) , nachdem sie sich noch im Juni bei Zeiten um 2:11/2:12 min eingepegelt hatte. Mit dieser neuen Bestmarke, die sie inzwischen auf Rang 16 bei den Juniorinnen (AK 20-22/u 23) und bei den Frauen auf Rang 30 beförderte, möchte sie im August noch 1 bis 2 Rennen über 800 m bestreiten.

Feriensportfest mit 12 Siegen für Sportler der LGOE

In Zella – Mehlis fand zum Ferienbeginn am 24.07.2021 ein bestens organisiertes Sportfest im dortigen Stadion statt.
Die LG Ohra – Energie bot diesmal eine große Schar talentierter Sportler aus nahezu allen Stammvereinen auf, vor allem waren begabte Läufer vom WSV Oberhof 05/LG Ohra – Energie über 800 m erfolgreich am Start.
In der WJA/19 (U20) siegte einmal mehr Heidi Preßler mit 1,60 m im Hochsprung, ohne dabei wie andere Jugendliche LG Ohra – Energie Sportler auch, die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock (31.07./01.08.2021) zu meistern.
Die Jungen AK 14/15 der LG Ohra – Energie fuhren einen 3-fach Erfolg im Speerwurf ein, indem Anton Kamp (15) mit 40,83 m (PBL), vor Franz Gruska (15) mit 36,67 m (PBL) und Melvin Nichterlein (M14) mit 30,09 m (PBL) siegreich war (Gruska vom SV Einheit Eisenach und die anderen zwei vom Schleusinger LV 99/LG Ohra – Energie).
Weitere Siege sicherte sich Anton Kamp im Kugelstoßen mit 10,85 m (PBL), vor Melvin Nichterlein, der 8,27 (PBL) m stieß.  Den Diskuswurf beendete Anton mit 29,22 m (PBL) der mit 3 Siegen erfolgreichster Sportler für die LG Ohra – Energie an diesem Tag wurde. Schließlich gab es noch einen 3. Rang im Hochsprung für Oskar Preßler (14) im Hochsprung mit 1,45 m in der AK 14/15, der wie seine siegreiche Schwester Heidi, vom LV Gothaer Land/LG Ohra – Energie kommt.

Im Hochsprung der W14/15 siegte Maria Matewosjan (14) höhengleich vor Pauline Dill (12) mit 1,45 m (PBL) im Hochsprung.
In der W12/13 konnte sich Lara Marie Savu (13) über 75 m in 10,11 s vor Lily Tischer (13) in 10,50 s (- Vorlauf – 10,41 s – PBL) den Sieg ebenso sichern, wie im Weitsprung mit diesmal 4,78 m, während Lily Tischer einen weiteren Sieg für den SV Einheit Eisenach/LG Ohra – Energie einfing mit guten 9,00 m im Kugelstoß. Lily Tischer (13) stellte sich mit dem 500 Gramm Speer der AK 14/15 und wurde dort mit 24,40 m gute 2.

Über 800 m schlug die Stunde der Skitalente.
So gab es Siege von Lennox Filbrich (12) bei der M12/13 über 800 m in guten 2:32,27 min vor Kimi Lennox Funk (12) mit 2:35,68 min und in der m 10/11 durch Toni Siegel (11) in 2:47,60 min, während in der W10/11 die 11-jährige Luisa Hüttenmüller in 2:55,83 min noch einen 3. Rang ebenfalls über 800 m beisteuerte – alle kommen vom WSV Oberhof 05/LG Ohra – Energie.
Für die wertvollste Leistung aus Sicht der LG Ohra – Energie sorgte Nele Bittdorf vom Rhöner WSV, die über 800 m in 2:30,84 min (PBL) den Sieg erkämpfte, während ihre Vereinskameradin Condoleezza Kranz in 2:45,15 min auf Rang 3 einkam.

Bei den Jungen AK 12/13 freute sich Wilhelm Fabig (13) über den Sieg im Weitsprung mit 4,50 m. Bei den Jungen AK 10/11 wurde Aaron Doering 2. über 50 m in 7,60 s (PBL) und mit persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 4,21 m (beide Schleusinger LV 99/LG Ohra – Energie). Wenn auch ohne Podestplatz, sollen noch die abschließenden beiden Ergebnisse gewürdigt werden, die Oskar Preßler (14) mit 10:57,03 min und Leonhard Kaufmann (14) vom SV Einheit Eisenach/LG Ohra – Energie in 11:00,07 min in der m 14/15 auf den Rängen 4 und 5 erreichten.

Insgesamt blieben Spitzenergebnisse aus, aber angesichts der von der Pandemie abgeschnittenen Vorbereitung von November bis Mai, stimmen diese kleinen Erfolge und auch Ergebnisse, die vor allem von einer Vielzahl von Sportlern erreicht wurden, einigermaßen zuversichtlich. Außerdem offerierte die LG Ohra – Energie Geschlossenheit und eine Vielfalt an besetzten Disziplinen und Altersklassen in der Symbiose ihrer Vereine. Somit gehen die meisten Sportler der LG Ohra – Energie in die Sommerferien und beendeten die Hauptsaison 2021.

>> Ergebnisse

© 2018 LG Ohra Energie