Category Archives: Allgemein

Arena-Meeting des TSV Zella-Mehlis

Das Sommersportfest in Zella Mehlis (16.07.2022) bescherte Sportlern der LG Ohra – Energie neben einigen Podestplätzen 8 Siege kurz vor der Sommerpause der meisten Sportler.

Stefan Zimmermann probierte sich im Weitsprung (4,64 m) und im Diskus (17,01 m) konkurrenzlos, ebenso wie Hannah Blochberger (18) im Diskuswurf (22,53 m).

Über 100 m siegte sie in der WJA/18/19-u 20 in 14,20 s. Elisa Valentina Doering (W15) setzte sich im Speerwurf mit 28,41 m ebenso durch wie im Weitsprung mit 4,64 m und dem Hochsprung mit 1,45 m. Im Hochsprung siegte Oskar Preßler (M14) mit 1,55 m. Lennox Filbrich (M13) konnte in guten 2:33,45 min über 800 m siegen.

>> Ergebnisse

Landesmeisterschaften im Block Mehrkampf- Schüler AK 12-15 in Erfurt (21.05.2022)

Bei den Thüringer Landesmeisterschaften in den Mehrkampfblöcken (Sprint/Sprung- 100 m, Weitsprung, 80 m Hürden, Hochsprung, Speerwurf), Lauf (100 m, Weitsprung, 80 m Hürden, Ball, 2000 m) und Wurf (100 m, Weitsprung, 80 m Hürden, Kugel, Diskus), konnte die LG Ohra – Energie sehr gut abschneiden.
Es gelangen 3 x Gold und 1 x Bronze, sowie eine Silbermedaille in der Mannschaft der W14/15 (u 16) in der Besetzung Elisa Valentina Doering (2564 P.), Maria Matewosjan (2368 P.), Lea Weber (2276 P.), Lotta Luisa Riechel (2070 P.) und Amy Ißleib (1765 P.) und dem Gesamtergebnis von 10924 Punkten, mit denen man gegenwärtig bei der W14/15 u 16, an 6. Stelle in der Deutschen Bestenliste einkommt. Der LC Jena setzte sich mit überragenden 11831 Punkten durch. Starker Gegenwind verhinderte bessere Sprint- und Hürdenzeiten.

Überragend war Lea Weber (W14) mit Gold im Block-Wurf mit 2276 Punkten, mit denen sie den Kreisrekord von Nathalie Trillitsch (von 2006) nur um 1 Punkt verfehlte. Ihre Einzelwerte: 13,64 s/4,16 m/13,62 s/8,51 m- PBL/22,13 m. Ebenso über Gold konnten sich Jolina Querfeld (W13) im Block-Wurf mit 1901 Punkten (75 m – 11,28 s/Weitsprung – 3,59 m/60 m Hürden – 12,39 s/Kugel – 8,86 m – PBL/Diskus – 13,14 m) und Pauline Dill (W13) im Block Sprint/Sprung mit 2376 Punkten (75 m – 10,95 s(PBL)/Weit – 4,53 m/60 m Hürden – 10,49 s(PBL)/Hoch – 1,44 m/Speer – 24,68 m(PBL)) freuen.

Die Bronzemedaille im Block Sprint/Sprung der AK M12 erreichte Aaron Doering mit folgenden Einzelleistungen: 75 m – 10,79 s(PBL) / Weit – 4,02 m / 60 m Hürden – 13,24 s(PBL) / Hoch – 1,28 m(PBL) / Speer – 24,60 m(PBL).

Auf Rang 4 kam Elisa Doering (W15) im Block Sprint/Sprung mit 2445 Punkten und guten Einzelleistungen (13,82 s(PBL)/4,62 m/13,15 s(PBL)/1,44 m(PBL)/25,32 m), während Maria Matewosjan im gleichen Block, mit 2368 Punkten auf Rang 6 einkam (14,51 s/4,48 m/13,71 s/1,48 m- PBL/25,32 m).  Amy Ißleib (w 14) wurde im Block Sprint/Sprung mit 1765 Punkten 6. (15,57 s/3,60 m/17,34 s/1,28 m/12,70 m).

Merlin Leuthardt (M14) wurde im Block-Mehrkampf Sprint/Sprung mit 2309 Punkten 6. (13,33 s/4,55 m/13,60 s/1,52 m/23,91 m). Weitere Platzierungen: Lotta Luise Riechel (w 15) – 9. Im Block Sprint/Sprung (2070 P.).

P. Grüneberg

>> Ergebnisse

DM Gehen und Thüringer LM Langstaffeln

Bei den Deutschen Meisterschaften im Gehen über die neue Strecke von 35 km (statt bislang 50 km) in Frankfurt/a.M. am 30.04.2022 , konnte Jonathan Hilbert seine in Muscat im Oman in 2:47:52 h vom 5.März 2022 erzielte Zeit, gehörig verbessern.
In 2:34:35 h kam er unter Unterbietung der EM Norm – München/BRD (2:35:50 h) ins Ziel als 4. ein, während er im Gegensatz zu den 3 noch stärkeren Athleten (Pohle, Dohrmann, Junghannß), die WM Norm- Eugene/USA (3:33:00 h), knapp verfehlte. Ob sein Bonus der Silbermedaille von 2021 bei Olympia als damit erzielter WM Norm letztlich zur Nominierung reicht, muß nun abgewartet werden. Noch konnte er sein Leistungspotential für 2022 noch nicht abrufen, zumal wiederum Magenprobleme ab 25. Kilometer sein Tempo drosselten und er zum Spitzentrio etwa 3 min verlor am Ende.
Am 1.Mai 2022 fanden auf der Nordanlage in Erfurt die Thüringer Landesmeisterschaften über die Langstaffeln (4 x 400 m Jugend AK 16-19/u 20 und 3 x 800 m (w) und 3 x 1000 m (m) statt für die AK 12/13, AK 14/15 und die Jugend (16-19/u 20).
Die LG Ohra – Energie konnte nicht wie geplant in allen Altersbereichen Staffeln aufbieten, da die angeschlossenen Wintersportvereine an diesem Wochenende ihre Sportler nicht freigeben konnten zur Staffelverstärkung. Dennoch gab es 1 x Gold und 2 x Silber.
Die Jugendstaffel weiblich (AK 16-19) konnte nicht mit optimaler Besetzung an den Start gehen und dennoch Landesmeister werden in der Besetzung Nathalie Möller (18), Charlotte Beck (16), Neueinsteigerin Sina Liebmann (16) und Anna Amalia Riechel (16) in 4:28,09 min, womit freilich die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften (4:15,00 min) verfehlt wurde. Jedoch gibt es für diese junge Staffel weiter Potential, in der man bis 19 Jahre laufen kann. 2016 gelang es der LG Ohra – Energie Staffel bei der Jugend DM in Kassel, sensationell 4. zu werden.
Die Jungen 14/15 in der Besetzung Sascha Erler (14) , Leonhard Kaufmann (15) und Oskar Preßler (15) wurden in sehr guten 9:18,47 min hinter einer starken Laufgemeinschaft aus Erfurt, mit Silber belohnt.
Silber gab es auch für das Mädchentrio der LG Ohra – Energie in der nicht Ideal Besetzung Lea Weber (14), Maria Matewosjan (15) und Nele Bittdorf (14) in 8:45,30 min.
Interessant sind dabei auch die gegenwärtigen Plätze in der DLV Bestenliste, wo die 4 x 400 m – wJA auf Rang 9, die 3 x 1000 m Jungen auf Rang 8 und die 3 x 800 m Mädchen auf Position 44 zu finden sind.
Letztlich war dieses Staffelerlebnis ein gelungener Einstand in die Freiluftsaison 2022 und ein Schlüssel für engeren Zusammenhalt der Individualsportler nach 2 Jahren „Stillstand“.
Im Rahmenprogramm konnte Merlin Leuthardt (14) über 200 m in 26,88 s den einzigen Tageseinzel Sieg für die LG Ohra- Energie beisteuern, während der Schwerpunkt an diesem Tag bei den Staffeln lag.

>> Ergebnisse

P. Grüneberg

Freiluftsaison 2022

Mit verschiedenen Trainings- und Sportlagern, vor allem in Italien über Ostern, bereiteten sich auch die Sportler der LG Ohra – Energie auf die Freiluftsaison 2022 vor.
Nach den Pandemiejahren 2020 und 2021, in der alles und überall schleppend verlief, hofft man auf eine leicht steigende Tendenz, obgleich es im Spitzenbereich 2021 mit 2 x deutschen Meistertiteln (Voigt- Speer/u 23 und Hilbert 50 km Gehen) und natürlich der Olympischen Silbermedaille durch letztgenannten, überragend lief.
Einen ersten Wettkampf verbuchte Jonathan Hilbert über die neue Strecke – 35 km Gehen in 2:47:52 h in Muscat im Oman (05.03.2022) , wo er bei der Mannschaftsteam WM auf Rang 34 kam und nicht in die Teamwertung der Top des DLV einkommen konnte- erhebliche Magenprobleme bescherten ihm dennoch einen Mittelplatz und eine PBL und nebenbei den 1.Kreisrekord 2022.
Spätestens am Samstag, 30.04.2022 soll diese Marke deutlich unterboten werden, denn in Frankfurt/M. finden erneut die Deutschen Meisterschaften wie im Vorjahr statt und es geht hier nicht nur um Medaillen, sondern um die WM Norm !
Einen Tag später, am 1.Mai 2022 , werden auf der Nordanlage in Erfurt die Thüringer Landesmeisterschaften in den langen Staffeln ab AK 12 ausgetragen über 3 x 800 m – w, 3 x 1000 m – m und 4 x 400 m ab Jugend m/w.
Die LG Ohra – Energie kann von 8 Möglichkeiten nicht wie erhofft 6 Staffeln aufbieten, denn durch verschiedene Ausfälle werden die w 14/15 über 3 x 800 m, die m 14/15 über 3 x 1000 m und nach 2016 endlich wieder eine wJ (16 – 19) über 4 x 400 m aufgeboten.
2016 konnte eine sehr starke und nur mit 16-jährigen Talenten bestückte Staffel (Frenzel, Gebel, Stefanski, Kaufmann), immerhin 4. der Deutschen Jugend Meisterschaften werden. Von solchen Meriten ist die derzeitige Staffel weit entfernt, denn selbst die DJM Teilnehmernorm ist kaum erreichbar, dennoch wäre eine Medaille in Thüringen bereits ein guter Zwischenerfolg im Neuaufbau.
Mit Aufbauwettkämpfen in Ohrdruf und Eisenach am 2. Maiwochenende starten viele Nachwuchssportler der LG Ohra-Energie im Wettstreit mit anderen Vereinen – viele das erste Mal seit 1 oder 2 Jahren oder als Neueinsteiger.

P.Grüneberg

Teil II der Thüringer Hallenlandesmeisterschaften (15./16.01.2022) – Jugend B (16/17- u 18) Einzel und Winter Wurf Schüler AK 14/15 und Jugend A (18/19- u 20)

Nach dem I. Teil mit der Hallenlandesmeisterschaften in der Erfurter H. Gauder Leichtathletikhalle, fand am 15./16.01.2022 nun der II. Teil statt.

Durch den Ausfall von Maurice Voigt im Weitsprung und dem Verzicht einiger Erwachsenen auf die Hallensaison, steht die LG Ohra – Energie dieses Jahr in der Medaillenwertung ohne Medaillen da. 2020 war die Bilanz noch 2 x Gold/3 x Silber/1 x Bronze – hier macht sich freilich auch der Fortgang von den Sprintern Laura Kaufmann und Sebastian Lehmann bemerkbar.
Die Ausbeute beschränkt sich somit auf zwei 4.Plätze, von denen der eine in der Vorwoche durch Stefan Zimmermann über 3000 m erzielt wurde, zu dem nun die 19-jährige Luise Hoffmann in 28,86 s noch einen weiteren 4.Platz hinzufügen konnte.

Jugend B (16/17 – u 18) –
Anna Amalia Riechel (16) sorgte für das wertvollste Ergebnis aus Sicht der LG Ohra-Energie.
Im Hochsprung pulverisierte sie ihre PBL von 1,60 m, die sie erst in der Vorwoche erneut eingestellt hatte, auf starke 1,66 m und holte sich die Goldmedaille.
Mit dieser Höhe rangiert sie gegenwärtig auf Rang 14 der DLV Hallenbestenliste und strebt nun eine Medaille bei den Mitteldeutschen Hallenlandesmeisterschaften in Halle/S. an im Februar. Über 200 m kam noch ein solider 6.Rang hinzu. Bei ihrem ersten Rennen über diese Distanz stand eine ausbaufähige 27,42 s. Im männlichen Bereich wurde Tom Schreiber (18) durch Quarantäne ausgebremst.

Beim Winterwurf gab es einen kleinen Medaillenregen für die LG Ohra – Energie, obgleich nicht alle Ergebnisse angesichts teils überschaubarer Felder nicht die hohe Qualität darstellten. 
Die 18 jährige Elaine Duphorn (wJA/- 18/19 – u 20) kam in Abwesenheit durch dienstliche Verpflichtung ihrer noch leistungsstärkeren Schwester Kathy auf immerhin 29,99 m und sicherte sich eine Silbermedaille. In der W15 konnte sich Maria Matewosjan Silber im Speerwurf mit 22,90 m und Bronze im Diskuswurf mit mäßigen 13,96 m sichern. Lea Weber (w 14) freute sich über Gold im Diskuswurf mit 20,27 m und Bronze im Speerwurf mit 23,08 m. Beim Mehrkampf nahmen keine Schüler der LG Ohra – Energie teil, weil ganz einfach die Doppelbelastung in Hinblick auf die Einzelmeisterschaft im Teil III nächste Woche zu hoch werden würde.

P. Grüneberg

>> Ergebnisse

© 2018 LG Ohra Energie