Weitere Wettkämpfe unserer Erwachsenen und Vorbereitung auf die Höhepunkte der Saison 2021 und Vorschau Nationale und Internationale Höhepunkte

Über 800 m versuchte sich Laura Kaufmann (21) bei den Frauen/Junioren weiterhin der Norm für die Deutschen Juniorenmeisterschaften (2:10,00 min) zu nähern oder ihre PBL
(2:11,40 min) anzugreifen. In Dortmund (12.06.21) siegte sie im B-Endlauf in 2:11,56 min und konnte insgesamt 4.werden. Leider blieb einige später die erhoffte Steigerung beim Wettkampf in Sonsbeck (19.06.2021) eine Woche später aus, bei dem in 2:15,06 min ein 5. Platz herauskam.  >> Ergebnisse

Jedoch bekam sie aufgrund ihres noch im Vorjahr bestehenden Bundeskaderstatus über 400 m die Chance eingeräumt, neben 4 anderen leistungsstarken Juniorinnen (20-22 Jahre), die auch knapp die Norm verfehlt hatten, an den Deutschen Juniorenmeisterschaften (26./27.06.2021) in Koblenz teilnehmen zu dürfen. Lediglich 10 junge Damen hatten im Vorfeld die Norm unterboten und nun wurde das Feld auf 15 aufgefüllt. Dies wird für Laura Kaufmann seit 5 Jahren die erste Deutsche Meisterschaft sein, in der sie statt über 400 m, in 800 m an den Start gehen wird.

Keine Mühe mit der Norm hatte Maurice Voigt (21) im Speerwurf, ist er doch der Einzige bislang, der die Norm für die u 23 Europameisterschaften in Tallinn (Estland- 08.07.-11.07.2021) gemeistert hatte. Er hat mindestens Medaillenchancen in Koblenz und gilt mit Rang 1 in der Deutschen Juniorenbestenliste mit 76,65 m und über 3 Metern Vorsprung, sogar als Goldfavorit.
Die 2.Teilnehmerin der LG Ohra – Energie, Laura Kaufmann wird in der DLV Bestenliste über 800 m in 2:11,40 min auf Rang 27 geführt und möchte neben einer achtbaren Platzierung, eine neue PBL erzielen.

Im regionalen Maßstab gibt es noch von einem guten Erfolg der Langläufer des WSSV Oberhof/LG Ohra-Energie zu berichten.

Bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Berglauf (7,2 km) auf den Pleßberg (Breitungen) am 20.06.2021 Stefan Zimmermann wurde gesamt 5. in 34:08 min und Stefan Böttger 6. in 34:39 min und somit holten sie in der AK 40 Gold und Silber. Holger Tschaar (m 45) freute sich über Silber in seinem Alterssegment in 36:05 min.

>> P. Grüneberg

© 2018 LG Ohra Energie