U 20 Europameisterschaften Boras

Vom 15.-22. Juli 2019 weilte Laura Kaufmann (19) in Boras (Schweden) und zählte zum Stammaufgebot des DLV über 4 x 400 m mit der DLV Nationalstaffel bei der U20 EM, für die sie sich im Trainingslager in Dortmund in der 2. Juliwoche beim Bundestrainer gezielt vorbereitet hatte und wo ihre Formkurve nach ihrem enttäuschenden Auftritt zur Einzelqualifikation in Mannheim, deutlich nach oben schnellte.

Am Samstag, dem 20. Juli standen die Vorläufe an und die DLV Staffel wurde in ihrem Vorlauf in 3:38,15 min 2. hinter Belorussland und war nach den Vorläufen als 2. beste Staffel für den Endlauf qualifiziert.

Mona Mayer aus Ingolstadt, die sich bei der Juniorengala in Mannheim einen Muskelfaserriß zugezogen hatte, schien rechtzeitig genesen zu sein und stand im Einzel sogar im Halbfinale, wo aber ihre Verletzung sie erneut aus der Bahn warf. Damit fehlte eine wichtige Leistungsstütze in der deutschen Mannschaft, in der Catharina Byll (LG Olympia Dortmund), Emilia Grahle (Dresdner SC 1898), Laura – Kaufmann (LG Ohra – Energie) und Marie Scheppan (LC Cottbus) standen.

Am Sonntag, dem 21. Juli stand das Finale an und Byll startete gut, übergab auf Kaufmann, für die durch die Biomechanik eine 53,35 s herausgestoppt wurde (schnellste Sprinterin der 1. und 2. Runde aller 8 Finalstaffeln und 6 beste Einzelzeit total nach 4 Runden), welche an 4. Stelle liegend den Stab an Grahle übergab. Ausgerechnet der Ersatzläuferin stellte sich eine Sprinterin aus GB nach deren Wechsel in die Bahn, durch die Grahle einen Umweg laufen musste und den Anschluß verpasste. Scheppan mühte sich als schnellste Deutsche um einen besseren Rang, kam mächtig auf, doch es reichte in 3:37,69 min nur noch zu Rang 6 .
Gold gab es für GB in 3:33,03 min vor Belorussland (3:37,06 min), Polen (3:37,13 min), dahinter Ungarn (3:37,31 min) und Irland (3:37,31 min) – alles nicht weit weg.

Damit erreichte Laura Kaufmann (19) in der Staffel bei der EM dieses Jahr Rang 6 mit der DLV Jugendnationalstaffel in 3:37,69 min, während es 2018 unter ihrer Teilnahme in 3:32,84 min zur WM U20 in Tampere sogar noch schneller abgegangen war in 3:32,84 min und es einen 5.Rang gegeben hatte.
Selbst das und die Siegerzeit von GB in diesem Jahr verblassen fast vom jetzt aufgestellten Weltrekord der USA Staffel U20 – weiblich, der in sagenhaften 3:24,04 min über die Internationale Bühne fegte.

>>Ergebnis Vorlauf                                >> Ergebnis Finale

Stimme von Laura Kaufmann und Vorschau Jugend DJM in Ulm (27./28.Juli 2019)

Sie selbst sagte:“ Die Staffelzusammensetzung war durch den Ausfall von Mona Mayer von vorneherein nicht für eine Medaille gut, aber ich bin mit meiner herausgestoppten Einzelzeit (53,35 s) sehr zufrieden, während es vor 3 Wochen in Mannheim nur eine 55,23 s im Einzel gab. Nun will ich bei der Jugend DM in Ulm (27./28.Juli 2019) eine Medaille holen über 400 m bei meiner letzten Jugendmeisterschaft.“

 

Sie steht in der Meldeliste auf Rang 3. Außerdem konnte sich Elias Pogander (18) in der u 20 über 110m Hürden qualifizieren, während Lara Gebel (19) über 800 m und Kathy Duphorn (16) im Speerwurf, leider beide die DJM Norm knapp verpassten.

© 2018 LG Ohra Energie