Westthüringer Hallenmeisterschaften AK 7-11 in Erfurt

Die LG Ohra-Energie konnte ihr Vorjahresergebnis 2017 mit 2 x Gold, 0 x Silber und 2 x Bronze,  bei den diesjährigen Westthüringer Hallenmeisterschaften am 17.02.2018 in Erfurt, trotz sehr vieler Ausfälle (siehe Analyse) deutlich verbessern. Es gelang Rang 2 mit 4 x Gold/2 x Silber/2 x Bronze, knapp hinter dem Erfurter LAC (4 x/3 x/0 x).

 

In der W11 setzte sich Elisa Doering (Schleusinger LV 99 – SLV) mit 1745 Punkten im 4-Kampf durch und holte Gold. Für Fritz Preßler (M11/ LV Gothaer Land – LVGL) reichte es zu einem finalen 8. Rang (1433 Punkte).

In der M10 freute sich Sasha Erler (SV Einheit Eisenach – SVEE) über Bronze mit 1457 Punkten, während es für Louis Schneider (SLV) mit 1322 Punkten Rang 7 gab. Bei der W10 mußte sich Amy Lee Hoffmann (SVEE) nur um 2 Punkte geschlagen geben und wurde 4. mit 1467 Punkten.

Die Staffel der AK M10/11 mit Fritz Preßler -( LVGL), Louis Schneider (SLV), Sasha Erler (SVEE) und Merlin Leuthardt (LVGL) wurde über 4 x 100 m in 60,9 s mit Silber belohnt.

In der AK M9 holte sich Wilhelm Fabig (SLV) Gold im Dreikampf mit 994 Punkten und in der W9 gab es ebenso Gold für Pauline Dill mit 1055 Punkten. Pauline Bube (w 9) ergänzte den starken Auftritt mit Rang 7 (987 Punkte). Diese 3 Sportler und Luise Fabig (SLV) konnten zudem in der Mixstaffel (8/9 M/W) mit Bronze in 69,3 s über 4 x 100 m erkämpfen.

Während die AK 8 keine finalen Plätze einfuhr, gab es Gold und Silber in der AK 7 durch Emilian Silabetschky (671 Punkte/LGL) und Silber für Moritz Junghans (531 Punkte/LGL)

Ergebnisse

 

>> zu den Bildern

WK-Analyse
© 2018 LG Ohra Energie