All posts by LGOE

Hallensaison 2020 abgeschlossen

Die Hallensaison 2019/20 fand ihren Abschluß mit dem Märzbeginn. Im altehrwürdigen Arnstadt (22.02.2020) richtete Urgestein Hubertus Triebel sein 44. Hallenhochsprungmeeting aus, das freilich nicht mehr das Weltklassemeeting von einst ist, aber zumindest Sportler bis zum Jugendbereich aus Thüringen und Sachsen-Anhalt am Start sah.
Tartan wurde nicht ausgerollt, dennoch gab es ansprechende Ergebnisse.

Die LG Ohra –Energie entsandte einige Hochsprungtalente und konnte immerhin 5 Sieger stellen.
In der WJA/18/19- u 20 siegte Heidi Preßler mit 1,58 m und in der W14 Charlotte Beck mit 1,50 m. In der M13 siegten gemeinsam Fritz Preßler und Philipp Silabetzschky mit 1,45 m und in der W12 konnte Lara – Marie Savu mit PBL von 1,40 m den Sieg davontragen, während Lily Tischer sich über Platz 3 mit 1,25 m freute.

>> Ergebnisse

Bei den Deutschen Seniorenhallenmeisterschaften in Erfurt (29.2./1.3.2020) konnte Stefan Zimmermann über 800 m in der m 35 mit Rang 5 in 2:09,18 min durchaus überzeugen und ihm war es vorbehalten, das „Kapitel Halle 2020“ zu schließen.

>> Ergebnisse

P. Grüneberg

18. Mitgas Hallensportfest am 08.02.2020 in Leipzig

Leipzig war ein würdiger Hallenabschluß für die LG Ohra – Energie – 4 Siege

Beim 18. Mitgas Hallensportfest am 08.02.2020 in Leipzig, waren über 1100 Sportler aus 4 Nationen (BRD, Russland, Ukraine und Tschechien) und aus vielen Bundesländern am Start. Dadurch waren das Niveau und die Konkurrenz enorm hoch. Dennoch gelang es der kleinen Delegation der LG Ohra – Energie sich erfreulich gut in Szene zu setzen.

Bei den Erwachsenen gingen Stefan Zimmermann über 1500 m und Laura Kaufmann über 200 m an den Start.Während Stefan Zimmermann über 1500 m in 4:27,86 min auf Rang 4 kam, gelang es Laura Kaufmann eine Woche nach ihrem Kräfte zehrenden 800 m Lauf von Erfurt nicht, ihre 200 m Zeit unter 25 Sekunden zu bringen. In 25,43 s kam sie bei starker Konkurrenz auf Rang 8 ein.
In der WJA/18/9- U20 konnte Heidi Preßler im Hochsprung mit 1,58 m den Sieg davontragen.
Resümieren muß man, dass die LG Ohra – Energie zu den Deutschen Hallenmeisterschaften der Jugend (Neubrandenburg) und Erwachsen (Leipzig) keinen Teilnehmer dabei hat, da zum Einen die Meisterschaft zugunsten des Sommers von einigen Leistungsträgern nicht geplant ist und zum Anderen keine Norm erreicht wurde.

Bei den Schülern der AK 13 freute sich Maria Matewosjan über Rang 3 über 60 m Hürden in 10,47 s. In der W12 konnte Lara Marie Savu gleich 3 mal Gold erringen. Über 60 m in 8,38 s (VL 8,37 s), über 60 m Hürden und im Weitsprung mit 4,53 m. Lily Tischer (W12) freute sich über PBL über 60 m in 8,55 s im Vorlauf und wurde in 8,56 s im Finale gute 3., zu denen sich noch 2. Rang im Kugelstoßen gesellte. Finale Plätze gab es für Lea Weber (W12) im Kugelstoßen (8.) und für Neueinsteigerin Amandine Jakob (W11) über 800 m in 2:59,0 min. Einige Ergebnisse (60 m Hürden und Kugelstoßen) wurden hier nicht benannt, da es in Sachsen für die AK 12 leichtere Bedingungen (Hürdenhöhe und Kugelgewicht) gibt und deshalb nicht bestenlistenfähig und somit irrelevant sind, dennoch für den erreichten Platzierungserfolg von Bedeutung sind.
Abgesehen vom Arnstädter Hochsprung am 22.02.2020, ist die Hallensaison beendet.

>> Ergebnisse

Indoor Meeting in Erfurt

In Erfurt kam es am 02.02.2020 zum Indoor Meeting mit Sportlern aus 20 Nationen.
Einzige Teilnehmerin von der LG Ohra – Energie war Laura Kaufmann (20), die kurz nach ihrem 20.Geburtstag einen Ausflug zu den 800 m wagte, um einerseits der Einladung für den B – Lauf gerecht zu werden, andererseits an ihrem Stehvermögen für die 400 m in der Freiluft zu arbeiten.
Was sie dann abspulte, verblüffte manchen Zuschauer. Denn sie war mit ihrer im Vorjahr in Frankfurt/a. M. erzielten 2:18,95 min als langsamste Läuferin angereist und arbeitete sich nach starken 65,0 s Durchgangszeit bei 400 m sukzessive nach vorne und ließ als 400 m Spezialistin auf der Zielgeraden alle renommierten 800 m Läuferinnen einfach hinter sich und gewann in sehr guter PBL von 2:13,97 min den B-Endlauf. Zum Vergleich sei angemerkt, dass diese Zeit im A-Lauf zu Rang 6 gereicht hätte und sie die Norm für die Hallen DM in Leipzig der Frauen (2:13,00 min) nur relativ knapp verfehlte.

Ein Großteil der Toptalente der LG Ohra – Energie von der AK 11 bis hin zu Laura Kaufmann und Stefan Zimmermann stellt sich am 8.Februar 2020 in der Leipziger Arena den Starter zum großen Internationalen Hallenmeeting, was abgesehen vom „Arnstädter Hochsprung mit Musik“ (22.02.2020), den Abschluß der kurzen Hallensaison 2020 bedeuten wird.

>> Ergebnisse

Mitteldeutschen Meisterschaften in Halle

2. Platz Hanna Blochberger 800m

Am 01.02.2020 fanden die Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften in Halle/S. statt. Diesmal gab es von der kleinen Schar der „dünnen Decke“ der LG Ohra – Energie im Altersbereich AK 14 – 19 immerhin 3 finale Platzierungen (unter Top 8) und darunter 2 Silbermedaillen – eine durchaus erfreuliche Bilanz.
Abgesehen von Hürdenprinter Elias Pogander (MJA-18/19 – U20) und der qualifizierten Staffel der WJB/16/17 – U18 und Speerwerferin Elaine Duphorn (WJB/16/17 – u 18), bot die LG Ohra – Energie alles an Talenten auf, die sie im Jugendbereich (16-19) und A- Schülerbereich (14 -15) im Moment zu bieten hat und diese machten ihrem Auftritt alle Ehre.
So konnte Heidi Preßler (WJA/18/19- u 20) im Hochprung mit 1,60 m ebenso Silber erringen, wie Hannah Blochberger (WJB/16/17 – U18) über 800 m in 2:28,95 min, während Tom Schreiber (MJB/16/17 – U18) bei seinem Auftritt über 400 m in 54,76 s als 8. ebenso zu gefallen wusste. Angemerkt werden muß jedoch auch, dass es keinem Sportler gelang, die anspruchsvollen Normen für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Neubrandenburg zu erreichen.

Ergebnisse

 

Landesmeisterschaften Einzel – Erwachsene, Jugend und  Schüler am 25./26.01.2020 in Erfurt

Die 3 geteilten Hallenlandesmeisterschaften wurden am letzten Januarwochenende in der Erfurter Leichtathletikhalle abgeschlossen.
Für die Sportler der LG Ohra – Energie gab es aus dem Vorjahr eine Bilanz von 14 x Gold, 12 x Silber und 7 x Bronze (33 Medaillen) und einen 4. Rang zu verteidigen.
Obgleich die diesjährige Bilanz mit 9 x Gold, 12 x Silber und 9 x Bronze (30 x Edelmetall) ein wenig geringer ausfällt, konnte ein überragender Rang 3 in der Medaillenwertung erkämpft werden.
Das erklärt sich mit der hohen Konzentration an Leistungsträgern der beiden führenden Klubs LAC Erfurt (41/24/20) und LC Jena (32/10/20), dann die LG Ohra – Energie, dicht dahinter gefolgt von LAV Bad Köstritz (8/2/2) und dem ASV Erfurt (7/17/9).

Erwachsene
Nachdem Stefan Zimmermann in den vorigen Teilen 1 und 2 der Landestitelkämpfe über 3000 m in 9:54,84 min – Gold und 400 m in 57,79 s – Bronze vorgelegt hatte, wurde die Medaillenbilanz der Erwachsenen trotz Fehlens einiger Leistungsträger (Hilbert, Voigt, Rödiger, Frech), besonders durch die Goldmedaille über 60 m Hürden durch Sebastian Lehmann in 8,50 s ebenso aufgewertet, wie auch die Silbermedaillen von den erstmals bei den Erwachsenen gestarteten Laura Kaufmann (20) über 60 m in 7,98 s (VL – 7,95 s) und über 200 m in 25,05 s, sowie durch Lara Gebel (20) über 1500 m in 5:07,89 min. Finalplatzierungen schafften zudem Stefan Zimmermann als 4. in 2:08,32 min und Holger Tschaar als 5. über 800 m in 2:18,47 min. Mit 2 x Gold, 3 x Silber und 1 x Bronze wurde ein solider Rang 3 geschafft – es siegte hier der LC Jena (6 x, 4 x, 1 x) vor dem LAC Erfurt (6 x, 2 x, 2 x).
Im Seniorenbereich gab es in der M35 zudem eine Silberplakette für Stefan Zimmermann in 26,06 s.

Jugend (AK 16 – 19)
Der Jugendbereich ist wie im Vorjahr die „Achillesferse“ der LG Ohra – Energie und nur dünn mit Leistungsträgern besetzt, zudem fielen Elias Pogander und Karolin Leipold aus.
Mit 1 x Gold, 2 x Silber und 3 x Bronze und Rang 10 im Medaillentableau fiel das Resultat jedoch einigermaßen zufrieden stellend aus.
Heidi Preßler (18) in der wJA/19/19- u 20) holte hier die einzige Goldmedaille im Hochsprung mit 1,55 m. Silber gab es für Hannah Blochberger (16) in der wJB/16/17 – u 18 über 800 m in 2:30,78 min und die 4 x 200 m Staffel der WJB/16/17 – u 18 in der Besetzung Hannah Blochberger, Nathalie Möller, Anna Lorenz und Friederike Schliewe über 4 x 200 m in 2:01,58 min.
Mit Bronze dekoriert war im Winterwurf bereits Elaine Duphorn (17) WJB/16/17 – u 18 im Speerwurf mit PBL von 33,42 m und nun konnte Tom Schreiber (16) MJB/16/17 – u 18 über 200 m in 24,56 s ebenso Bronze erkämpfen, wie er eine solche bereits in der Vorwoche über 400 m in 54,38 s erreicht hatte.
Weitere finale Ränge gingen auf das Konto von Hannah Blochberger (16) in der WJB/16/17 – u 18 über 1500 m in 5:21,91 min, außerdem wurden hier Nathalie Möller (16) – 6. in 5:59,49 min und Anna Lorenz (17) – 7. – 6:04,10 min. Neuzugang Luca Kändler (16) kam über 200 m in 26,38 s auf Rang 6 und Tom Schreiber (16) MJB/16/17 – u 18 wurde über 60 m Hürden 4. in 9,27 s und über 60 m 7. in 7,72 s.

 

Schüler (AK 12 – 15)
Mit 5 x Gold, 7 x Silber und 4 x Bronze warteten die jüngsten Teilnehmer der LG Ohra – Energie mit einem 4. Rang im Medaillenspiegel hinter dem dem LC Jena (13 x/2 x/7 x), dem Erfurter LAC (12 x/8 x/7 x) und dem ASV Erfurt (6 x/8 x/8 x) mit einer überzeugenden Bilanz auf. Dabei fehlten einige Nachwuchstalente mit Medaillenchancen.

Die A-Schüler (14/15/u 16) hatten kaum Anteil an der Bilanz, jedoch gab es außer der Goldmedaille für Charlotte Beck (w 14) mit 1,53 m einige finale Plätze. Letizia Sittig (W15) wurde 4. über 800 m in 2:38,08 min. Gina Duphorn (W15) wurde 5. im Hochsprung mit 1,40 m. Die 4 x 200 m Staffel (W14/15-u 16) mit Charlotte Beck, Lena Bley, Leticia Sittig und Anna Riechel kam in 1:59,88 min auf Rang 5 ein.

Stark trumpften die B-Schüler (12/13-u 14) auf.
Louis Schneider (M12) erkämpfte sich im Kugelstoßen mit 6,93 m ebenso Silber wie Philipp Silabetzschky (M13) im Hochsprung mit 1,45 m. Auch Anton Weber (M12) konnte sich hervorragend in Szene setzen. Über 800 m in 2:32,17 min, über 60 m Hürden in 10,94 s und über 800 m in 2:32,17 min gab es insgesamt 3 Bronzeplaketten für ihn.
Die 4 x 100 m Staffel der LG Ohra – Energie 2 der W12/13-u 14 mit Lily Tischer, Amy Hoffmann, Lisa Brunecker und Lara Marie Savu wurde mit Silber in 54,7 s dekoriert, während die LG Ohra – Energie 1 der gleichen Altersklasse in der Besetzung Elisa Doering, Maria Matewosjan, Lea Weber und Lotta Riechel in 56,0 s zeitgleich guter 4. wurde. Elisa Doering (W13) holte sich mit 8,39 m im Kugelstoßen und im Weitsprung mit 4,84 m jeweils Silber. Maria Matewosjan (W13) konnte sich über 60 m Hürden auf 10,27 s steigern und holte sich zu ihrer großen Freude Gold.
Den besten Auftritt verbuchte Lara Marie Savu (W12) für sich und die LG Ohra – Energie. In der Vorwoche hatte sie bereits Gold im 5-Kampf geholt und nun kamen 3 weitere Goldmedaillen dazu, sowie Silber in der Staffel und Bronze im Hochsprung mit 1,35 m. Ihre Titel holte sie mit bemerkenswerten Ergebnissen wie 60 m in 8,34 s vor Lily Tischer (W12) in 8,58 s, welche zudem Bronze im Kugelstoßen mit 6,76 m holte, 60 m Hürden in 10,20 s und im Weitsprung mit 4,62 m.
Sie trug wesentlich dazu bei, dass die LG Ohra Energie mit 9 x Gold, 12 x Silber und 9 x Bronze (30 x Edelmetall)der 3. beste Verein wurde. Angemerkt sei, daß allein 9 x der 30 x LG Ohra – Energie Medaillen, darunter 5 x Gold, auf das Konto von Schülern vom Elisabeth Gymnasium Eisenach im “Schatten der Sportgymnasien” gingen.
Ergänzend seien noch die weiteren Finalplätze aufgeführt.
Elisa Doering (W13) würde über 60 m Hürden  (10,53 s) und über 60m (8,52 s) jeweils 4. , Den gleichen Rang erreichte Maria Matewosjan (W13) im Hochsprung mit 1,35 m. Lotta Riechel (W13) schloß die 800 m in 2:42,94 min mit Platz 8 ab und Lea Weber (W12) freute sich über die finalen Platzierungen Kugelstoßen 4. mit 6,76 m und 60 m Hürden – 11,53 s Hochsprung 1,20 m mit jeweils Rang 8 und Lisa Brunecker (W12) wurde 7. im Kugelstoßen mit 6,51 m. Lily Tischer (W12) wurde im Weitsprung 5. mit 4,29 m, Anton Weber (M12) wurde im Weitsprung 7.mit 4,32 m und Robin Dill (M13) wurde 8. im Kugelstoßen mit 7,09 m.

>> Ergebnisse

© 2018 LG Ohra Energie